Sand_Kästen2011 Beginne ich diesen Blog, um einen Einblick in meine Sandsammlung zu geben.

Der Sammlungsbeginn war im Dezember 1975 . Die Sandproben stammen großteils von Menschen die diese Proben von ihren Reisen in diese Sammlung einbringen. Natürlich gibt es auch sehr viele Proben die ich selbst gefunden und eingesammelt habe. Dann gibt es eine größere Anzahl von Sandsammlern in aller Welt, mit denen ich in Tauschkontakt stehe und deren Proben auch in meine Sammlung einfließen.

Jede Probe ist so genau wie möglich einem Fundort zuzuordnen. Auch das Funddatum und der Name des Finders ist in den begleitenden Listen der jeweiligen Probe angeführt. Jede Probe erhält am Tag des Eingangs in die Sammlung eine Registernummer, unter der sie dann in verschieden geordneten Listen zu finden ist. Die Proben werden weder gesiebt, noch gewaschen und finden in einer Menge zwischen 15ml – 30ml Platz in der Sammlung. Bis zum heutigen Tag werden die Proben nicht wissenschaftlich analysiert, oder beschrieben. Das Hobby bezieht sich ausschließlich auf das Sammeln. Ab Mitte 2014 beinhaltet die Sammlung mehr als 10.000 Proben aus aller Welt.

Ich bin Österreichischer Staatsbürger und habe bis November 2018 in „Saalfelden am Steinernen Meer“ gelebt. Ab Dezember 2018 lebe ich in „Rapallo“, in Italien. Zur gleichen Zeit ist der gesamte Bestand der Sammlung dem Landesmuseum „JOANEUM“ in Graz als Vorlass übergeben worden. Die Sammeltätigkeit geht bei mir unvermindert weiter.

Die Fotos werden mit einer ganz einfachen Kompaktkamera „Kodak Easy Share C813“ gemacht. Die Linse wird auf das Okular des Binokular-Mikroskops „Eschenbach“ gehalten und schon ist das Foto fertig. Die Vergrößerung ist immer 20-fach. Der Bildausschnitt beträgt 8 mm.Sand_Lade

Für Kontakte bitte die Mailadresse >eb3481@gmail.com < benützen.

Mein Blog für Fotos und Lyrik ist > flowerywallpaper.com <

Museum JOANNEUM – GRAZ >  JOANNEUM GRAZ

Werbeanzeigen